Radiale Stoßwellen-Therapie

Einfache Anwendung mit direkter Rückmeldung

Die radiale Stoßwellen-Therapie (RSWT) ist eine Methode der Behandlung oberflächlicher orthopädischer Störungen, die sich in den letzten 20 Jahren entwickelt hat.
Mit Hilfe eines im Handstück beschleunigten Projektils wird eine mechanische Druckwelle erzeugt, die über einen Applikatorkopf auf den menschlichen Körper übertragen wird und sich im Gewebe ausbreitet.
Die mechanische Energie wird vom Gewebe absorbiert und nimmt mit zunehmender Entfernung vom Ort der Einkoppelung ab. Durch den mechanischen Stress werden im Gewebe Reaktionen ausgelöst, die positiven Einfluss auf eine Vielzahl von orthopädischen und neurologischen Krankheitsbildern haben.
Die Methode wird weltweit mit großem Erfolg von Therapeuten eingesetzt.


Behandlung von Verspannungen der Rückenmuskulatur und des Nackenbandes
Erkrankungen bzw. Zubildungen im Bereich von Sehnen- / Fesselträger- / Band- oder Gelenkkapselansatz (sogenannte Insertionsdesmopathien)
Verkalkungen von Sehnen oder Bändern
Verklebungen im Bindegewebe
Erkrankungen des Knochengewebes (z.B. Überbeine, schlecht heilende Griffelbeinfrakturen)





(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken